Freitag, 29. April 2005

Freitag

Endlich mal wieder ein normaler Freitag! Mir kommt es so vor als wenn ich schon seit Wochen nicht mehr bei Sven oder im Ringlokschuppen gewesen wäre. Ach was sag ich? Monate! Zu dumm nur das das Programm im Club heute echt mal zu wünschen übrig lässt:



Fr, 29.04. - Clubspecial ab 21 Uhr
globalfunk (funkraregroovesafrobeats)




Ne, also damit kann ich ja nun wirklich nicht viel anfangen. Zumindest nicht in einer Großraumdiskothek. Ich versuche mal herauszufinden, ob es noch ein paar Alternativen zum Schuppen heute Abend gibt. Triebwerk vielleicht?!

V.S.B. [atomic erotic] 01. atomic erotic (01:32/04:19)

Immer wenn er bastelt...

...dann bastelt er auf Mozillabasis. Was heißen soll, dass die gemachten Änderungen auf Mozilla betrachtet werden, um den Besuchern die Möglichkeit zu geben mein Blog lesen zu können. Denn leider kann weder ich PHP noch der Internet Explorer XML-Eingaben anzeigen die Stylesheets verwenden. Aber was solls, Mozilla ist ja auch ganz nett.

haggard [eppur si muove] 03. per aspera ad astra (04:32/06:40)

Donnerstag, 28. April 2005

Ich kanns nicht lassen

Ich bin schon wieder dabei an meiner Homepage zu basteln. Aber von Klause habe ich gehört, dass er auch schon mindestens fünf mal sein Layout geändert hat und davon noch nicht eine Version online war. Dieser Drang zum Perfektionismus kann auch ganz schön nervig sein.

sopor aeternus [es reiten die toten so schnell...] 11. penance & pain (01:00/04:26)

Mittwoch, 27. April 2005

Resüme

Ich versuche hier mal ganz kurz zu beschreiben, wie unser Wochenende in Berlin in etwa verlaufen ist.
Donnerstag: Ankunft, Pizza essengehen, Bierchen trinken, Heia machen.
Freitag: Aufstehen, Shoppen, Klaus und Johannes empfangen, indisch essengehen, Bier trinken, Kulturbrauerei.
Samstag: relativ früh Aufstehen, Shoppen, Einkaufen, Bier trinken, Vorbereitungen treffen, Grillen, Einweihung feiern.
Sonntag: Flohmarkt, 13:30 Uhr erstes Bier trinken, aufs Dach klettern und den gesammten Tag dort verbringen, Abends wieder grillen, in Geburtstag kurz reinfeiern.
Montag: Rumgammeln, Internet einrichten, Shoppen, afrikanisch essengehen, Bierchen trinken.
Dienstag: ein letztes Mal Shoppen, zusammenpacken, Abfahrt.


Besonders schön war der Sonntag, den wir wirklich fast komplett auf dem Dach verbracht haben. Klause hat sich kurzerhand dazu entschlossen, Johannes alleine fahren zu lassen und mit uns bis Dienstag zu bleiben. - Beim Afrikaner habe ich das erste Mal in meinem Leben Springbock gegessen: wirklich lecker! - Bei der Einweihungsfeier habe ich ein paar sehr coole und nette Leute kennengelernt. - Insgesamt muss ich sagen: Ein hammergeiles Wochenende!!!

Montag, 25. April 2005

Grüße aus Berlin

Ich grüße die Welt ganz herzlich aus der Hauptstadt. Oli ist endlich wieder online und die Gelegenheit musste ich jetzt erstmal ganz kurz nutzen. Ein paar Fotos habe ich auch schon online gebracht, viele weitere werden hoffentlich noch folgen.

Donnerstag, 21. April 2005

Reisetag

Heute ist es wieder einmal soweit, es geht auf Richtung Berlin. Perfektes Reisewetter haben wir ja. Ein paar wenige Vorbereitungen müssen noch getroffen werden und dann kann es, nachdem ich meine Freundin von der Arbeit abgeholt habe, endlich losgehen. Ich befürchte aber, dass es dann in den nächsten Tagen keine Blogeinträge von mir geben wird. Des einen Leid, ist des anderen Freud. Oder andersherum? Egal! Ich wünsche meinen Lesern auf jeden Fall ein schönes (langes) Wochenende und dem "anonymen Genervten" ein erholsames!

Mittwoch, 20. April 2005

Benedikt XVI

Eigentlich wollte ich die Papstwahl und ihr Ergebnis in meinem Blog auslassen, aber die Schlagzeile in der Bildzeitung zwingt mich förmlich dazu, doch etwas zu schreiben. "Wir sind Papst!" steht dort in Riesenbuchstaben neben einem Bild vom Ratzinger. Diese Zeitung ist wirklich oberpeinlich!

Dienstag, 19. April 2005

Blogarmut

Ich bin viel zu beschäftigt, als das ich wie üblich mehrere Einträge pro Tag machen kann. Dazu kommt noch die wohlbekannte Unkreativität, welche sich für den aufmerksamen Leser schon vor Tagen zu erkennen gab. Ob sich das aber in den nächsten Tagen bessern wird, kann ich leider nicht sagen. Vor allem deshalb nicht, weil wir am Donnerstag ja auch noch nach Berlin fahren werden. Warten wir es also einfach ab.

shnarph! [atmen] 04. jede nacht (02:04/03:36)

Montag, 18. April 2005

Beschallung

Endlich kann man in meinem Auto wieder Musik hören. Das neue Radio ist wirklich gut, viel besser als sein Vorgänger. Und endlich sind die Zeiten vorbei, in denen mich jedes kleine Gerappel die gesamte Fahrt über zur Weißglut getrieben hat. Ich hoffe, dass ich nie wieder auf mein Autoradio verzichten muss.

das ich [lava (asche)] 04. vulkan (02:35/04:26)

Freitag, 15. April 2005

Autoradio

Ich bekomme jetzt doch das "Los Angeles MP74" zugeschickt. Das heißt endlich wieder Musik im Auto. Wurde auch langsam Zeit, denn ich finde nichts langweiliger, als ohne Musik autofahren zu müssen. Wenn alles gut klappt, dann habe ich mein neues Autoradio schon am Montag wieder, rechtzeitig vor unserer Fahrt nach Berlin.

Wochenende

Das Wochenende steht vor der Tür und das Wetter ist schön. Ein seltenes Schauspiel, vor allem hier am Teuto. Ich will auch garnicht viel mehr über das Wetter sagen, außer dass es mir gefällt. - Heute Abend ist ja wie gesagt erstmal Geburtstag feiern angesagt. Ich hole meinen Bruder so gegen 19:30 Uhr ab, wir bringen seine Sachen zu Simi und fahren dann direkt in die WG zum Essen und Vorglühen. Wenn es Zeit und Lust zulassen, machen wir bevor es in den Ringlokschuppen geht, noch einen kleinen Abstecher zu Sven, der hoffentlich in freudiger Erwartung über unseren Besuch sein wird.

Geburtstag

Heute hat der liebe Ingo Geburtstag! Ich gratuliere ganz herzlich und freue mich über seine Einladung für heute Abend. Es soll reichlich zu Essen geben und selbstverständlich wird es auch an geistlichen Getränken nicht mangeln.

Donnerstag, 14. April 2005

Blaupunkt

Der nette Herr B. vom Blaupunktkundendienst hat mir heute mitgeteilt, dass mein Radio irreparabel sei. Er bietet mir aber das Nachfolgemodell "Los Angeles MP74" zum Tausch an. Leider hat aber das MP74 keinen MMC-Kartenslot mehr, welcher für mich damals kaufentscheidend war. Na gut, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, aber vielleicht bekomme ich ja noch ein besseres Angebot von Herrn B.

Goldesel

Leider habe ich keinen im Keller stehen, aber ab und zu spuckt auch mal mein Arbeitgeber ein paar Euronen aus. Und diesmal sogar überpünktlich, also einen Tag früher als sonst UND glücklicherweise vor dem nächsten Wochenende. Jetzt kann es endlich wieder weitergehen, denn die letzten Tage war ich wirklich ganz schön knapp bei Kasse, worunter nicht nur ich leiden musste. Außerdem habe ich noch ein paar offene Posten, wie zum Beispiel die Konzertkarten fürs Funny-Konzert, die ich nun endlich begleichen kann. Strg + Sven wird sich freuen dies zu lesen!

Rietberg

Wie schon gesagt, in Rietberg wird renoviert und dabei sollte auch der Parkettboden abgeschliffen werden. Gestern war ich dann mal da, um mir das Ergebnis anzusehen und ich war begeistert. Das Parkett sieht wieder aus wie neu, wirklich schön!

Mittwoch, 13. April 2005

Manchmal...

...frage ich mich wirklich: "Wo sind hier eigentlich die Pfleger?"

A propos Wochenende

Im Moment lebe ich wieder mehr denn je ausschließlich fürs Wochenende. Ich kann mir nicht helfen, aber die Tage zwischen Sonntag und Freitag haben für mich zur Zeit nicht den geringsten Reiz. Alles was mir am meisten gefällt, passiert an den Wochenenden und nicht dazwischen. Okay, auch in der Woche gibt es ab und zu mal ein Highlight, aber selbst diese könnte man problemlos aufs Wochenende verschieben. Ich glaube ich bin müde!

Mittwoch

Heute siecht der Mittwoch eher wie ein Dienstag dahin. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich hier nichts zu tun habe. Im Gegenteil, ich bin gut ausgelastet. Dennoch ist meine Stimmungslage eher mit der eines typischen Dienstags zu vergleichen. Hoffentlich wird das im Laufe des Tages noch etwas, denn so wird das bestimmt noch ein langer Weg bis zum Wochenende.

Dienstag, 12. April 2005

Zeit

Zeit ist relativ. Und im Moment ist sie relativ knapp! Der Dienstag will heute einfach nicht Dienstag sein. Macht aber auch nichts, denn so geht die Zeit hier viel viel schneller rum. Ich mag eine gesunde Portion Stress. Sie regt mich immer wieder zu neuen Höchstleistungen an. Und so richtig schlimm wird es ja auch erst dann, wenn ich keinen Blogeintrag mehr machen kann.

Pustekuchen

Von wegen ruhiger Abend. Meine Freundin hat einen neuen Küchenschrank geliefert bekommen und wer darf mit anpacken? Nein, MacGyver ist es nicht, obwohl er mit seinem Taschenmesser bestimmt besser dafür geeignet wäre. Genau! Heute wird Frau S. mit meinen bescheidenen Fähigkeiten als Möbelpacker auskommen müssen. Vielleicht sollte ich vorher aber noch eine Lebensversicherung abschließen.

Dienstagsstress

Eigentlich ein Wort das es nicht geben dürfte. Dienstag und Stress passt so gut zusammen wie Freitag und Langeweile oder Kaffee und koffeinfrei. Der oft schon so todgesagte Dienstag entwickelt sich heute zu einem echt nervigen Tag. Ich hoffe aber, dass er heute Abend schon wieder zu alten Formen finden wird!

Montag, 11. April 2005

Feierabend

Noch wenige Minuten und ich werde die Firma für heute verlassen. Dann noch fix zur Ravensberger und dann ab in die Heia. Ich habe viel Schlaf nachzuholen. Ich hoffe nicht, dass meine Eltern noch anrufen und meine Hilfe zum Schleppen benötigen. Es wird renoviert in Rietberg, aber da habe ich heute so gar keine Lust drauf.

Porsche

Gestern durfte ich Porsche fahren! Und auch wenn es nur ein "kleiner" Porsche ist, so macht es doch eine Menge Spaß ihn zu fahren. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt, sodass wir ihn nicht offen fahren konnten. Aber auch geschlossen vermittelt der Wagen ein schönes Gefühl von Sportlichkeit und Frische.

Guten Morgen

Ich wurde eben von meiner Kollegin gefragt, ob ich es nicht für etwas früh hielte, schon um 07:17 Uhr hier aufzutauchen. Selbstverständlich halte ich das für zu früh, aber irgendwie hat mich heute Nacht jemand am Schlafen gehindert. Und als ich dann um 06:05 Uhr ein letztes Mal (von insgesamt ca. 6-8 Malen) wach wurde, dachte ich mir: "Wenn du jetzt wieder einschläfst, dann bis heute Mittag". Also bin ich kurzerhand aufgestanden und bin zur Arbeit gefahren. Dafür werde ich aber auch früh wieder die Kurve kratzen, weil ich nämlich noch einen Termin mit der Wohnungsgesellschaft habe: Vertrag unterschreiben!

Freitag, 8. April 2005

Schluss, Aus, Ende

Die Woche ist vorbei! Ich werde nun in mein wohlverdientes Wochenende starten. Für heute Abend haben sich Simon und Henning schonmal angekündigt. Ich werde mal wieder meine Qualitäten als Taxifahrer unter Beweis stellen und die beiden zu Sven chauffieren. Anschließend wird es ein wildes Saufgelage geben. - Bis Montag!!!

Neues Auto

Da fällt mir doch gerade ein: mein Freund Peter hat sich ein neues Auto gekauft. Eigentlich nichts besonderes! Wenn es denn kein Porsche Cabrio wäre. Ja richtig, ein Porsche Cabrio. Ich bin fast aus den Latschen gekippt als ich davon gehört habe. Jetzt müssen wir am Wochenende natürlich eine kleine Spritztour machen. Ich hoffe das Wetter spielt mit!

Stimmung

Die Stimmung steigt mit jeder Minute die das Wochenende näher kommt. Gleiches Phänomen stellt sich auch bei den Kollegen ein. Es war heute eine sehr lustige Runde inner Kantine. Da habe ich heute übrigens mein erstes Thunfischsteak gegessen, äußerst delikat! Probieren wollte ich es ja schon immer mal, aber ich hatte es bisher noch in keinem Restaurant auf der Karte stehen sehen.

Wochenende

Das Wochenende kann kommen - ich bin fix und fertig! Eigentlich müsste ich mich heute Abend sinnlos besaufen und zwar bis zum Verlust der Muttersprache. Ich möchte mich an die letzten Tage nicht mehr erinnern können. Oder ich verkrieche mich in mein Bettchen und schaue das ganze Wochenende nur TV.

Donnerstag, 7. April 2005

ICQ

In letzter Zeit habe ich wieder verstärkte Probleme mit dem ICQ-Transport. Meine Kontakte werden als Online angezeigt, aber sobald ich ihnen schreiben möchte bekomme ich eine Fehlermeldung und die Verbindung ist hin. Das passiert vor allem immer dann, wenn mir jemand schreibt und ich darauf antworten möchte.

inside [room full of mirrors] 02. vampire (01:55/06:17)

Wellensiek

Die Wohnung im Wellensiek kann ich zum 01.05.2005 beziehen! Endlich mal wieder eine gute Nachricht. Meine eigenen vier Wände! Es ist schon etwas her, dass ich alleine gewohnt habe und deshalb freue ich mich auch sehr darauf. Aber jetzt muss ich auch den Gürtel wieder etwas enger schnallen, denn um die Bude vernünftig einzurichten, muss noch eine ganze Menge Zeugs gekauft werde.

Mittwoch, 6. April 2005

Feierabend

Es hat sich dann doch herausgestellt, dass die Versammlung ziemlich öde war. Das übliche Blahblahblah von wegen wir sind gut, aber wir müssen besser werden. Ich werde nun meinen Feierabend einläuten und hoffen das ich morgen schon besser bin als heute.

Stille im Haus

Heute gefällt mir die Ruhe hier im Haus sehr gut. Es ist Betriebsversammlung und ich muss hier die Stellung halten. Aber ich bin schon ein wenig gespannt, mit welchen Neuigkeiten meine Kollegen gleich zurückkommen werden. Desweiteren ist unser Drucker hier in die ewigen Jagdgründe gezogen. Das Mainboard hat sich verabschiedet. Die Reparatur würde über 530 Euro kosten, was garantiert einem Vielfachen des tatsächlichen Restwertes des Druckers entspricht. Also gibt es hoffentlich bald einen Neuen.

Zwiebelfisch



"[...] Ein Blick in den Duden kann sich selbst im Angesichte des Todes noch als nützlich erweisen. Zumindest sollte man nicht davor zurückschrecken, wenn man über den Tod eines Menschen schreibt. Auch ein prüfender Blick auf nebeneinander gestellte Begriffe kann nicht schaden. In den letzten Tagen vor seinem Tod wurde der Papst häufig als "stark geschwächt" beschrieben. Ein unfreiwillig komisches Paradoxon, wenn man's genau nimmt. Demnach wäre jemand, dem es nach schwerer Krankheit wieder etwas besser geht, "schwach gestärkt".[...]"

Nachwirkungen

Das Konzert zeigt noch immer diverse Nachwirkungen wie zum Beispiel lautes Pfeiffen, gute Laune und Refrain nachträllern. Ich denke sobald ich wieder im Besitz eines Autoradios bin, werde ich mir eine schöne Funny CD fürs Auto erstellen.

GROSSARTIG!

Es war das beste Konzert das ich je besucht habe! Ein gut gelaunter Funny mit seiner Gitarre und ein paar Mundharmonikas, eine textsichere Besuchermenge und wir mittendrin. Genauer gesagt: rechts, direkt vor der Bühne - beste Sicht. Obwohl die ganze Show etwa eine Viertelstunde später begann, kamen wir alle voll und ganz auf unsere Kosten. Funny unterhielt uns mit seinen Liedchen und kleinen Geschichtchen über zweieinhalb Stunden lang. Sein Repertoire war bestens gewählt. Es kamen alte und neue Lieder, schnelle und langsame, lustige und melancholische, bekannte und unbekannte Lieder. Auch wenn mich mein Zeitgefühl vielleicht ein bisschen täuscht so glaube ich doch, dass seine Zugabe fast genauso lang war wie das eigentliche Konzert. Funny war sichtlich begeistert von der Menge, die ihn bei allen großen Hits lauthals unterstützte. Unterm Strich muss ich sagen: jederzeit wieder! Das BESTE Konzert das ich je besucht habe!

Dienstag, 5. April 2005

Autoradio

Jetzt da mein Radio hin is, bin ich auf der Suche nach einem Neuen. Leider gestaltet sich die Suche nicht gerade einfach. Ich bin aber zu dem Entschluss gekommen, den ein oder anderen Euro extra draufzulegen, weil ich ja doch gerne, laut und viel Musik im Auto höre. Dafür muss ich aber erstmal meine Finanzen ganz genau checken.

shnarph! [atmen] 04. jede nacht (00:41/03:36)

Ui ui ui...

...hier scheint es gerade derbe abzugehen. Meine Kollegen, die gerade allesammt in einer Besprechnung bezüglich unseres Abteilungsumzuges waren, kamen gerade rein, lachten ein wenig verschmitzt und gingen wieder raus. Als ich hinterher rief, ob mich vielleicht einmal jemand aufklären könne, bekam ich die Antwort, man habe sich gerade "ein wenig" mit dem Produktionsleiter "gefetzt". Mein Gefühl sagt mir aber, dass dieses "ein wenig" auch durchaus "ein wenig mehr" sein könnte. Aua, aua... das wird noch spannend!

technoir [groundlevel] 01. groundlevel (01:45/02:43)

Konzert

Heute ist es endlich soweit: Funny van Dannen ist in der Stadt. Das wird ein Spaß! Gestern Abend war ich bei meinem Bruder und wir haben uns die CD nochmal angehört und wir sind trotz einmaligen Höhrens doch schon recht textsicher geworden. Das ist das schöne an Funny's Liedern, obwohl sie mit viel liebe zum Detail geschrieben sind, bleiben sie immernoch sehr eingänglich. - Um acht Uhr wollen wir uns mit Sven und dem Rest vorm Kamp treffen. Vorher kommen meine beiden Brüder noch bei uns vorbei und nehmen uns dann hoffentlich mit.

chimaira [ecw anarchy rocks] 02. balls to the wall (01:33/05:26)

Montag, 4. April 2005

Ravensberger

So, ich muss gleich zur Wohnungsgesellschaft und noch ein paar blöde Fragen beantworten. Ich hoffe aber mal, dass ich die Wohnung dann auch bekomme. Wenn nicht wäre ich wirklich sehr enttäuscht!

Ups

Wo ist denn die Zeit geblieben? Es ist ja schon Mittagszeit! Hätte man mich gefragt wie spät es ist, hätte ich auf kurz nach zehn getippt.

Autoradio

Mein Autoradio is hin! Das schlimmste daran ist, dass es mir auf der Fahrt nach Berlin kaputt gegangen ist. Die halbe Strecke hin und ganze Strecke zurück OHNE Musik - es war grauenhaft. Und ich wollte doch Textsicher für das FvD-Konzert am Dienstag werden.

Da isser ja wieder

Jau... da bin ich ja wieder. Zurück aus der Hauptstadt und mit heftigem Muskelkater in den Beinen. Vier Stockwerke runter und fünf wieder hoch und das ganze zwei Tage lang. Aber ich glaube das Ganze hat sich gelohnt. - Jetzt kümmer ich mich erstmal um die liegengebliebene Arbeit, trinke meinen Kaffee und melde mich dann später vielleicht nochmal. Aber nur vielleicht!