Donnerstag, 30. November 2006

Vertrauenscheck

Gestern war mein Passat beim TÜV. Mal abschätzen lassen, ob ich dafür noch ein bisschen Geld bekomme. Und tatsächlich. Er hat gute Noten bekommen. Auch wenn der TÜV keine definitiven Preisaussagen treffen möchte, so konnte mir dennoch bestätigt werden, dass Frieder auf jeden Fall noch etwas Geld und keine Almosen wert ist.

Mittwoch, 29. November 2006

Kein Spaziergang

Und ich sachs noch!

Kurz vor Schluss

Fast hätte ich es dieses Jahr vergessen, aber ich habe es dann doch noch geschafft. Ich bin krank geworden. Ein Kratzen im Hals, das mich schon seit gestern nervt, hat mich letzte Nacht um den Schlaf gebracht. Ich stehe unter Drogen!

Dienstag, 28. November 2006

Verhandlungssache

Der Carl und ich wurden heute der Abteilung offiziell angekündigt. Der Rest ist noch Verhandlungssache. Das wird kein Spaziergang. Aber wenn alles abgeschlossen ist, sind wir ab dem 01.01.2007 endlich MMM GmbH Mitarbeiter.

Montag, 27. November 2006

Note: Gut

Es war mal wieder ein hinreißender Abend. Ganz viel dunkel. Ganz tolle Musik. Und immer wieder kam die Frage auf, wo sich die werten Herrschaften wohl an normalen Wochenenden immer tummeln. Das X war voll. Auf drei Flächen absolut voll. Leider war die Musikaufteilung diesmal nicht ganz so eindeutig wie das letzte Mal. Deshalb "nur" ein Gut. Trotzdem, ich hoffe sie findet bald wieder statt, die "dunkle Sensation".

Freitag, 24. November 2006

Mittwoch, 22. November 2006

Ballerspiele

Okay, sie heißen jetzt Killerspiele, aber sie stehen mal wieder zur Diskussion. Abschaffen sollte man sie, so heißt es. Hätte der Amokspinner Heavy-Metal gehört, müsste man den jetzt wieder abschaffen. Oder Action-Filme falls er die mochte. Ich finde auch Hip-Hop könnte durchaus mal diskutiert werden. Oder Warteschlangen an Supermarktkassen. Oder das Wetter, macht depressiv und mordlustig. Und wenns nur selbstmordlustig ist, aber im Prinzip läuft ja jeder Amoklauf auf das gleiche hinaus.

Ladenöffnungszeiten

Nun ist es also amtlich. Die Geschäfte in NRW dürfen rund um die Uhr geöffnet haben. Bin mal gespannt wer da so mitmacht. Da ich aber nur Konsument bin, finde ich es estmal gut. Alles andere wird sich zeigen.

Dienstag, 21. November 2006

Sonntag, 19. November 2006

Kiez und Co.

Gestern war ich mit meinem Arbeitskollegen in Hamburg. Seine Frau schaute sich dort mit ihren Kolleginnen ein Musical an. Wir gingen saufen. Ein langer, anstrengender Tag. Aber schön.

Freitag, 17. November 2006

Moralapostel

Da kommt jemand, um euch zu retten! Ja euch meine lieben Leser. Der Punisher deckt moralisch bedenkliches auf und kämpft gegen die Volksverblödung. So behauptet er zumindest. Verlinken darf ich ihn leider nicht. Schmeißt halt eure Suchmaschine an.

Mittwoch, 15. November 2006

Donuts

Hier gibt es heute Donuts. Dazu fällt immer dieses kleine Zitat ein:

"I got a flat tire back there, could you please help me out??"
"That's not my job, asshole."
"Could you tell me what your job is right now?"
"Right now my job is eatin these fuckin donuts! But wait a minute... aren't you ...?"
*BAM* *BAM* *BAM*
"yupp."

Dienstag, 14. November 2006

Bilder:Erdball

Visuelle Eindrücke vom Konzert.

Zuschauernah

Die Vorband spielte schon als wir im X ankamen. Von uns aber eher unbemerkt, schließlich waren wir wegen The Crüxshadows da. Und sie kamen. Von hinten. Zumindest der Sänger. Er schlich zielstrebig durch die Menge in Richtung Bühne und sang. Sehr gut sogar. Live-Stimme gleich Studio-Stimme - so muss das sein! Seine Bühnenperformance war eher flippig, gewöhnungsbedürftig. Aber immerhin hat er es damit geschafft, Herford zum Tanzen zu bringen. Überhaupt, seine ganze Art schien das Publikum mitzureißen. Er tauchte des öfteren in die Menge ein und tanzte mit seinen Anhängern. Er tanzte sogar mit Simi. Er holte eine Leiter aus dem Backstage, stellte sie mitten auf die Tanzfläche und stieg zum Singen auf seinen "Thron". Er kletterte über die Seitengeländer. Er war hier, er war da, er war zuschauernah. Auch seine kleine Rede, die er auf deutsch hielt, kam im Publikum sehr gut an. Der Zugabenbeifall war entsprechend. Sie spielten noch ein paar Klassiker, holten die halbe Menge auf die Bühne, gaben während des laufenden Programms Autogramme und verabschiedeten sich dann mit einem leisen "Dankeschön und gute Nacht".

Montag, 13. November 2006

The Crüxshadows

Schon wieder ein Konzert. Und schon wieder im X. Heute Abend gibt es The Crüxshadows frisch aus Amerika. Schade dass es auf einen Montag fällt. Sollte aber meiner Vorfreude keinen Abbruch tun. Komme ich morgen halt etwas später zur Arbeit.

Sonntag, 12. November 2006

Samstag, 11. November 2006

Unter den besten 5

Arminia hält sich weiter tapfer. So gut stand der Verein nach 12 Spieltagen noch nie da. Meinen Glückwunsch!

Freitag, 10. November 2006

Ruhe vor dem Sturm?!

Alle machen früh Feierabend. Das Telefon steht still. Im Unternehmen scheint nichts los zu sein. Ich sollte ganz schnell das Weite suchen, bevor sich hier noch was tut.

Donnerstag, 9. November 2006

Man munkelt

Und wie man hier munkelt. Wenn also noch jemand etwas zum Munkeln braucht, sollte er sich hier melden. Aber möglichst schnell, denn die Bombe könnte schon bald hochgehen.

Mild

Es ist ausgesprochen warm draußen. Nicht das ich jetzt im T-Shirt rumlaufen würde, aber für diese Jahreszeit doch schon bedenklich mild.

Dienstag, 7. November 2006

SENSATION DARK 2nd edition

Früher als gedacht gibt es einen zweiten Teil:

Sa. 25.11. ab 22.00 Uhr
SENSATION DARK 2nd edition

dressed to kill, dressed to thrill, DRESSED IN BLACK

a bittersweet nightbreed-mystery featuring the wonderful and legendary all famous DJs:

RONAN HARRIS (VNV NATION)
DJane MEDUSA (SCHATTENREICH)
MARK JACKSON (VNV NATION)
JEYENNE (XPQ-21)
DJ MARC URBAN (SONIC SEDUCER)
CHAI DEVERAUX (JESUS ON EXTASY)
DJ guenter (MEYER SIEGEN)
DJ PEDDY (HAMBURG)
DJ MIE (BREMEN)
DJ ALEXX (PULP DUISBURG)

4 Areas:
EBM FUTURE POP INDUSTRIAL
MITTELALTER GOTHIC ROCK
FETISH BIZARRE
DARK COCKTAILS

ADULTS ONLY !

Montag, 6. November 2006

Welle: Erdball - Chaos Total

"Der Name ist Programm" sagte auch Honey zu dem Spektakel auf der Bühne. Aber es war ein schönes Spektakel. Ein charmantes Spektakel. Es hat sehr viel Spaß gemacht den Computerklängen und Stimmen von Welle: Erdball zu lauschen. Leider war das Publikum nicht gerade das Beste, weshalb auch kleine Veränderungen in den Texten die sich zum Beispiel auf Herford bezogen, scheinbar ungehört blieben. Auch wurde dem Auftritt des Ölfasses kaum Beachtung geschenkt. Aber so ist es nunmal in Herford. Viel schlimmer dagegen war das nachfolgende Abendprogramm. Es hieß "Hörsturz" und war eindeutig zur falschen Zeit am falschen Ort. Grund genug für uns früh das Weite zu suchen. Da aber Welle: Erdball nicht nur tanzbaren Elektro programmiert, sondern noch dazu eine sehr charmante Gruppe ist, die im Anschluss ihres Konzertes noch mitfeiert, hatte ich die wunderbare Gelegenheit mich bei Honey persönlich für das tolle Konzert zu bedanken. Eine schöne Erinnerung.

Wochenende XXL

Ich bin wieder da und habe ein sehr langes Wochenende hinter mir. Mittwoch ging alles los. Auf nach Hamburg hieß es da. Schwesterchen besuchen. Nach anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten war die Stadt schnell unter Kontrolle gebracht. Hamburg ist eine angenehme Stadt. Etwas durcheinander, aber man gewöhnt sich dran. Der Schlag Menschen dort ist speziell, wie in jeder deutschen Großstadt. Alles in Allem hat es mir sehr gut gefallen. Trotzdem mag ich Berlin lieber.